Ausstellungen 2021

Offene Ateliers Worpswede | Open Air im garten


© Dirk Godlinski & Meermaid Art

"Offene Ateliers Worpswede"

9. bis 11. Juli 2021

 

Gemeinschaftsausstellung

Andrea Christiane Spring - Alla Prima Ölmalerei, Acrylic Pouring Art

Dirk Godlinski – Fotografien

 

AUSSTELLUNGSKONZEPT

Im Juli öffnen wieder die Worpsweder Künstler ihre Ateliers, um Besuchern die Möglichkeit zu geben, die Künstler am Ort ihres Schaffens zu erleben, Einblicke in das vielfältige kreative Schaffen im Künstlerdorf zu geben und zu sehen, wie und unter welchen Bedingungen sie arbeiten.

Tägliches Rahmenprogramm im Atelier Meermaid Art  | geöffnet 11:00 bis 18:00 Uhr

 

13:00 Uhr Vorführung Alla Prima Malerei  |  16:00 Uhr Vorführung Acrylic Pouring Art

Ich empfange dich bei schönem Wetter in meinem Garten. In der Freiluftausstellung kannst du Landschaftsbilder und abstrakte Pourings entdecken. Natürlich steht auch mein Atelierraum für Besucher offen. Auf der überdachten Terrasse demonstriere ich im Rahmen der täglichen Vorführungen um 13 Uhr an der Staffelei eine Form der Alla Prima Landschaftsmalerei. Diese Nass-in-Nass Ölmaltechnik erlaubt es, in kurzer Zeit stimmungsvolle Landschaftsbilder auf die Leinwand zu bringen und lässt dennoch der künstlerischen Gestaltung viel Freiraum. Nachmittags um 16 Uhr hast du Gelegenheit, die Kunstform des Acrylic Pouring kennenzulernen. Die Farben werden auf spezielle Weise auf die Leinwand gegossen, verteilt und mit diversen Werkzeugen manipuliert. Teils gesteuert, teils zufällig entstehen so überraschende Ergebnisse und faszinierende Welten aus abstrakten Formen und fraktalen Mustern.

 

Download
Leporello Offene Ateliers Worpswede 2021
Der offizielle Flyer zum Event vom 9. bis 11. Juli 2021 im Künstlerort Worpswede
OAW 21 Leporello.pdf
Adobe Acrobat Dokument 922.0 KB
Download
Flyer Atelier Meermaid Art - OAW 2021
Der Flyer zum live Event im Atelier Meermaid Art in Worpswede-Hüttenbusch
Flyer 2seitig 2021 Offene Ateliers.pdf
Adobe Acrobat Dokument 377.4 KB

Ausstellungen 2019

"Vom Werden und vergehen" | Fotolyrik


© Dirk Godlinski & Meermaid Art

"Vom Werden und Vergehen"

4. bis 31. Januar 2019

Rathaus Achim, Obernstr. 38

 

Gemeinschaftsausstellung

Wie man Feuerwerksträume und Traumbäume unter ein Dach bringt - ein fotografisch-lyrisches Ausstellungsexperiment.

 

Antoni Pilcicki – Fotografien Feuerwerk

Dirk Godlinski – Fotografien Traumbäume

Andrea Christiane Spring – Lyrik/Ölmalerei Traumbäume

 

Werden und Vergehn

Bruchteil einer Sekunde 

Ein ganzes Leben 

(Haiku zur Ausstellung)

 

 

AUSSTELLUNGSKONZEPT

Auf den ersten Blick haben sie nicht viel gemein, die farbexplosiven Feuerwerkfotografien von Antoni Pilcicki und die entschleunigten Wald- und Baumbilder von Dirk Godlinski in Kombination mit Lyrik von Andrea Christiane Spring.

Wie so oft erschließt sich das volle Potenzial dieser ungewöhnlichen Motivkombination erst bei genauerem Hinsehen. Das nur wenige Sekunden dauernde, dramatische Leben einer Feuerwerksrakete wird prägnant auf einem einzigen Bild erfasst: von der Geburt, also dem Abschuss, über die Entwicklungsphase, den Aufstieg, bis zur vollen Reife der Feuerblüte, ihrer brillanten Explosion und dem anschließenden Tod durch Verglühen. Dieselbe Geschichte des Werdens und Vergehens mit dem Baum als klassischem Protagonisten erzählt ein symbolträchtiger Fotozyklus in Momentaufnahmen der Lebensphasen als Analogie zur Vergänglichkeit allen Seins. Dabei unterstützen die Haiku die digitalografisch ausgewogenen, ausdrucksstarken Kompositionen und erweitern sie um eine weitere unsichtbare Ebene.

 

Die komplette Übersicht der ausgestellten Fotolyrik-Exponate "Traumbäume" ist auf der Website digitalografie.de von Dirk Godlinski zu sehen.

 

Fotos: © Dirk Godlinski

"Kunst, die den Menschen bewegt" - Ölmalerei


"Kunst, die den Menschen bewegt"

14. Januar bis 24. Oktober 2019

Gesundheitswesen VW Werk Braunschweig

Gifhorner Straße 180

 

Einzelausstellung

Andrea Christiane Spring - Ölmalerei

nicht öffentlich zugänglich (nur für VW Konzernmitarbeiter)

 

AUSSTELLUNGSKONZEPT

Format des VW Gesundheitswesens: Kunst, die den Menschen bewegt

 

Die Phantasie erfindet, das Herz entdeckt. (Karl Ferdinand Gutzkow)

Die Kunst kann keine Krankheiten heilen, aber sie hilft, einen persönlichen Augenblick der Ruhe zu finden. Für einen Moment in sich hineinhören, bewusst die Atmung und den Herzschlag wahrnehmen – das vermag die Kunst.

Gemäß den Annahmen der anthroposophischen Medizin, erkennt auch das Gesundheitswesen die therapeutische Wirkung der Kunst als ein nicht zu unterschätzendes Medium an.

 

In dem Format "Kunst, die den Menschen bewegt" möchte das Gesundheitswesen im Werk Braunschweig motivierten Künstlern - allesamt Mitarbeiter im VW Konzern - eine Plattform bieten, ihre Kunst in regelmäßig wechselnden Ausstellungen zu präsentieren. Diese können seit Mitte 2018 im VW Gesundheitswesen des Hauptwerks Braunschweig betrachtet werden.

(Quelle: Volkswagen Portal, Gesundheitswesen Braunschweig)

 

Künstlerporträt: ©2019 Volkswagen AG